Luxusgüter

Der Luxusmarkt wächst weiter. Der steigende Lebensstandard in den sog. Emerging Markets, das erhöhte Marken- und Imagebewusstsein verbunden mit dem Trend hin zu „erschwinglichem“ Luxus, die steigende Anzahl an HNWIs (High Net Worth Individuals) und Mass Affluents –Treiber wie diese bringen Wachstum, schaffen aber auch Risiken. Die größte Herausforderung für Luxusmarken besteht darin, die Reichweite zu erhöhen und gleichzeitig die Marken- und Produkt-Exklusivität beizubehalten. Exklusivität und Expansion müssen zueinander in Einklang gebracht werden, basierend auf einer ausbalancierten Strategie, damit das Wachstum nicht zu Lasten der Marke geht – dem wichtigsten Asset eines Herstellers oder Händlers von Luxusgütern.

Gerade Luxusanbieter benötigen eine durchdachte Zielgruppenansprache und ein dem Markenkern entsprechendes Produkt-, Lizenz- und Service-Portfolio. Zudem besteht geradezu ein Zwang, in einem länderübergreifenden, oft globalen Distributionsnetzwerk die gleiche Produkt- und Servicequalität anzubieten – denn selten ist eine Branche so stark internationalisiert wie die der Luxusgüter. Viele Anbieter sehen zudem eine horizontale und vertikale Integration sowie die Diversifikation in benachbarte Luxussegmente zunehmend als Ansatz zur Realisierung von Wachstumspotenzialen an.

Zentrale Themen unserer Arbeit sind u.a. Trend- und Potenzialanalysen, Strategy Reviews, Strategie- und Geschäftsentwicklungen, Markt- und Zielgruppensegmentierungen, Marken-Checks und Neupositionierung von Luxusmarken, Strategien zur Lizenzsteuerung sowie Suche nach Lizenzpartnern, Target Screenings.

Beispiele aus unserer Projekterfahrung:

  • Konsumgüter aller Art
  • Fashion, z.B. Kaschmir
  • Accessoires wie Taschen
  • Uhren
  • Schmuck
  • Segel- und Motoryachten
  • Unterhaltungselektronik
  • Innen- und Außeneinrichtung
  • Gedeckter Tisch
  • Hochwertige Getränke
  • Lifestyle-Produkte
  • Geschenkartikel
  • Marken
  • Lizenzen
  • Einzelhandel
  • eCommerce
  • Warenhäuser

Fallbeispiele: Luxusgüter

Ausganssituation Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf stark wachsende mittelständische Unter-nehmen mit Digitalisierungspotenzial prüft eine Minderheitsbeteiligung
Aufgabe Commercial Due Diligence
maconda-Beitrag
  • Ermittlung der Attraktivität einzelner Länder für die weitere Expansion u.a. über (1) ein Marktmodell für das relevante Premium-Segment, (2) ein umfassendes Scoring-Modell mit quantitaitven und qualitativen Einflussfaktoren, (3) gezielte Interviews mit regio-nalen Markt-Insidern und Store Checks in mehreren Ländern
  • Segmentierung des Marktes (Wohn- vs. Objektbeleuchtung, Preisrange bzw. Projektvolumen); wesentliche Entscheidungsträger je Segment und jeweilige Charakteristika
  • Bewertung der Kundenbasis, des Vertriebskonzepts sowie der Vor- und Nachteile eigener Showrooms vs. Vertrieb über den Fachhandel; Anforderungen der Kunden und der Intermediäre (Lichtplaner, Architekten etc.), Erfüllung durch das Unternehmen
  • Validierung des Businessplans und Modellieren von Wachstumsszenarien

Ihre Ansprechpartner

Inna Wedeking

Inna Wedeking

Bei Fragen rund um das Thema Luxusgüter sind Sie bei Inna Wedeking bestens aufgehoben. Sie erreichen sie unter 0221/56964-45 oder per eMail unter: 

Patrik Schmitz

Patrik Schmitz

Bei Fragen rund um das Thema Luxusgüter sind Sie bei Patrik Schmitz bestens aufgehoben. Sie erreichen ihn unter 0221/56964-33 oder per eMail unter: