Treffende Analyse von Geschäftsmodell, Sanierungsfähigkeit und Sanierungsstrategie

Sanierungsgutachten nach IDW S6 – maßgeschneidert und vertrauensstiftend

Befindet sich ein Unternehmen in einer Krisensituation – was trotz umfassender Krediterleichterungen und Staatshilfen in Zeiten von Corona für viele mittelfristig absehbar ist –, muss schnell gehandelt werden. Um die Liquidität zu sichern und das nötige Fremdkapital zu erhalten. Als Absicherung vor einer Auszahlung verlangen Finanzierungspartner häufig ein qualifiziertes und überzeugendes Gutachten eines dazu befähigten, neutralen Unternehmensberaters.

Ein Sanierungskonzept muss folgende Fragen beantworten: Ist Ihr Unternehmen in der Lage, die aktuelle Krisensituation zu überwinden? Welche konkreten strategischen und operativen Sanierungsmaßnahmen müssen ergriffen werden? Wie bildet sich der Sanierungsweg in der finanzwirtschaftlichen Planung ab?

Anders als die meisten Anbieter von sog. S6-Gutachten legen wir, neben den zwingend abzudeckenden Themen (siehe dazu die Liste unten), einen besonderen Fokus auf die Darstellung des Geschäftsmodells, dessen realistische Chancen und Risiken sowie den relevanten Markt und seine Treiber. Dies kommt bei anderen Gutachten häufig deutlich zu kurz, ist aber essentiell. Zudem erhöht dies den Nutzwert des Gutachtens für das Unternehmen, das letztlich dessen Kosten tragen muss – es erleichtert also nicht nur die Kreditvergabe (bzw. ermöglicht diese überhaupt erst), sondern schafft auch eine stabile Basis für strategische und operative Weichenstellungen während und nach der Sanierung. Lassen Sie uns dies gemeinsam erarbeiten.

Zielsetzung und Kernbestandteile des Sanierungsgutachtens:

  • Ausgangslage: Unternehmensprofil, Vermögens-, Finanz- und Ertragslage, Markt- und Wettbewerbsanalyse

  • Krisenstadium und Krisenursachen

  • Zukünftiges Leitbild: strategische Ausrichtung und Leitbild des sanierten Unternehmens

  • Sanierungskonzept und Maßnahmen zur Bewältigung der Unternehmenskrise

  • Integrierte Businessplanung: ineinandergreifendes mehrjähriges Planungswerk mit fundierten Annahmen

  • Einschätzung der Sanierungsfähigkeit: Fortbestehungsprognose, Wettbewerbs- und Renditefähigkeit

Neben der fachspezifischen Expertise sind vor allem eine ganzheitliche Bewertung des Geschäftsmodells, ein nachhaltig angelegtes Sanierungskonzept sowie ein realistischer Umsetzungsfahrplan wichtig. Das Ziel: eine erfolgsversprechende Restrukturierung und Akzeptanz bei allen Beteiligten.

Banken und auch die dahinter stehenden Förderinstitute wie KfW und Landesbürgschaftsstellen werden auf die derzeitige Corona-Krise mit beschleunigten Prüfungsverfahren reagieren. Dies ist im Sinne einer schnellen Schaffung von Liquidität zu begrüßen! Damit werden voraussichtlich bis zu bestimmten Limits (die zudem vermutlich von Bank zu Bank unterschiedlich gesetzt werden) entweder keine externen Gutachten erforderlich sein oder „nur“ schnelle, reduzierte Kurzgutachten. Schauen Sie bitte daher auch auf das kleinere Paket des Independent Business Review, ein Kurzgutachten, das auch ein bei vielen Banken erprobtes Instrument ist.

Nach dem Sanierungsgutachten ist jedoch vor der Restrukturierung. Es gilt, den darauf folgenden Restrukturierungsprozess zu meistern, mit Hilfe eines stringenten Projektmanagements, damit die Maßnahmen auch zeitnah wirksam werden. maconda unterstützt in allen Phasen – mit Objektivität, erprobter Erfahrung und einem klar am spezifischen Bedarf orientierten Sanierungsansatz.