Effizienz sichern über räumliche Grenzen hinaus

Kollaborationssoftware

Aufgaben in Arbeitsteilung erledigen, gemeinsam Ziele setzen und erreichen, über Videokonferenztools miteinander kommunizieren – seit Jahren machen uns Start-ups im Silicon Valley vor, wie man räumlichen Trennungen zum Trotz effizient zusammenarbeiten kann. Kollaborationssoftware unterstützt die Zusammenarbeit im Team über räumliche und zeitliche Distanz hinweg. Mit einer Vielzahl von Anwendungen wird es den Nutzer/innen ermöglicht, über Computernetze verteilt zu interagieren. Vor allem in Situationen wie der Corona-Krise sind  Softwarelösungen für die interne Kommunikation unumgänglich. Kollaborationssoftware dient nicht nur dem einfachen Austausch von Nachrichten, sondern verfolgt zudem den Zweck, gemeinsam an Aufgaben und Projekten zu arbeiten. Typischerweise wird Kollaborationssoftware im Projektmanagement genutzt, aber auch im Ideen-, Innovations- und Wissensmanagement.

Einsatzmöglichkeiten von Kollaborationssoftware entlang der Wertschöpfungskette:

  • Im Beschaffungsprozess können die Lieferanten über Kollaborationssoftware erreicht und koordiniert werden. Die Prozesse können über Charts digitalisiert werden, sodass eine klare Übersicht entsteht und sich Kommunikationswege verkürzen.

  • In der Produktentwicklung kommt es vor allem auf den regen Austausch und Präsentationen von Ideen und Konzepten an, den Kollaborationssoftwares durch ein gemeinsames Dashboard, Chatrooms, Videokonferenz- und Terminierungstools ermöglichen.

  • Im Marketingprozess unterstützt Kollaborationssoftware durch eine Plattform für gemeinsame Ideenschmiede, Konzeption, Potentialanalysen und grafische Ausarbeitungen. Dienlich sind Visualisierungstools, Gruppenchats und die Möglichkeit, gemeinsam an Dateien zu arbeiten.

  • Im Vertrieb können Nutzer von Kollaborationssoftware, mit Hilfe von Konferenztools, Designfeatures und Dashboards, enge Absprache halten und Präsentationen bearbeiten. Die Präsentationen können mittels Videokonferenztools aus dem Home Office beim Kunden gehalten werden. Die Kundenbetreuung kann ebenfalls über virtuelle Schnittstellen stattfinden.

  • Verwaltungsprozesse werden durch Kollaborationssoftware zentralisiert und strukturiert, sodass Team- und Zeitmanagement das Daily Business auch im Home Office nicht unterbricht. Für Unternehmen mit einem hohen Bedarf an Datensicherheit bieten einzelne Anbieter softwareinterne Verschlüsselungen an, um die Sicherheit zu gewährleisten.

Kollaborationssoftwares ermöglichen eine Arbeit aus der Distanz und vereinfachen die Steuerung verschiedener Unternehmensfunktionen. Sie kann in Zeiten der Corona-Krise, aber auch darüber hinaus als unterstützende Maßnahme für diverse Aufgabenbereiche eingesetzt werden. Erweitern Sie Ihre Kommunikationskanäle und minimieren Sie eventuelle Effizienzverluste aufgrund der neuen, krisenbedingten Arbeitssituation. Arbeiten, Planen und Kommunizieren Sie ohne Einschränkungen durch die Integration von Kollaborationssoftware.

Für Fragen zu Nutzen und Einsatz steht Ihnen gerne zur Seite. Wir senden Ihnen gerne eine Übersicht über geeignete Software-Lösungen und empfehlen Ihnen Dienstleister, die zu Ihnen passen und die Ihnen bei der schnellen Implementierung helfen.